Online Darlehensrechner für Hauskauf, Renovierung & Co.

Kredit mit BürgenVergleichen ist zwar hilfreich, jedoch nicht immer ganz so einfach. Zum Beispiel geben Banken einen Sollzins an, der jedoch nicht alle Kosten enthält. Die meisten Gebühren werden daher erst im effektiven Jahreszins deutlich. Deshalb ist es umso wichtiger, einen Online Darlehensrechner zur Hilfe zu ziehen. Dieser kann dabei genau anzeigen, welche Zinsen ein Kreditangebot bereithält und welche weiteren Konditionen dieses beinhaltet. Vorteilhaft ist hierbei auch, dass der Darlehensrechner für sämtliche Kredite verwendet werden und somit für Kunden beim Vergleichen ein sehr praktisches Hilfetool darstellen kann.

Die wichtigsten 5 Fakten zum Online Darlehensrechner:

  • Der Zinssatz wird auf Basis der Laufzeit, der Kredithöhe und der Bonität berechnet.
  • Ein Online Darlehensrechner kann dazu genutzt werden, um Kreditangebote miteinander zu vergleichen bzw. die Zinsen auszurechnen.
  • Meist sind Darlehensrechner kostenlos verfügbar.
  • Beim Vergleichen sollte man stets auf den effektiven Jahreszins und nicht auf den Sollzins schauen.
  • Empfehlenswert ist die Nutzung eines Online Darlehensrechners vor allem, wenn es viele Angebote zum Vergleichen gibt.
vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Kurzer Einblick in die Funktionsweise eines Online Darlehensrechner
  • 2. Wann ist ein Darlehensrechner sinnvoll?
  • 3. Vergleichen mit dem Online Darlehensrechner leicht gemacht
  • 4. Ist ein Darlehensrechner kostenlos?
  • 5. Sollzins & effektiver Jahreszins: Wo liegt der Unterschied?
  • 6. Das Fazit: Ein guter Überblick dank des Darlehensrechners

1. Kurzer Einblick in die Funktionsweise eines Online Darlehensrechner

icon_VerbrauchertippsWenn man einen Kreditvergleich starten möchte, kann der Online Darlehensrechner behilflich sein. Hierbei gibt man zunächst seinen gewünschten Kreditbetrag ein. Hierbei gilt: Je niedriger die Darlehenssumme, desto höher die Gebühren und desto niedriger die Zinsen. Dies liegt daran, dass die Bearbeitung für kleine Summen genauso viel Zeit kostet wie für große Summen. Die niedrigen Zinsen sind hingegen möglich, da hier kein allzu großes Risiko für die Banken besteht.

Anschließend kann man die gewünschte Laufzeit angeben. Diese entscheidet ebenfalls über die Höhe der Zinsen. Dabei gilt: Sind die Zinsen niedrig und die Laufzeit hoch, wird der Kredit teuer. Der Grund dafür ist ganz einfach: Wenn die Zinsen ansteigen, hat die Bank keine Möglichkeit, den Zinssatz zu erhöhen. Also gleicht sie die Zinsen dadurch wieder aus. Im Umkehrschluss zahlen Kreditnehmer, die eine lange Laufzeit während einer Hochzinsphase gewählt haben, niedrigere Zinsen.

Neben diesen beiden Angaben müssen häufig noch weitere Daten, wie beispielsweise die Höhe des Eigenkapitals, preisgegeben werden. Nachdem schließlich alle Angaben eingetippt wurden, wird eine Zinsspanne angezeigt. Dies kann beispielsweise die Spanne 4,5 bis 6,1 Prozent sein. Den genauen Zinsbetrag kann man leider nicht mithilfe des Online Darlehensrechners erfahren. Dies liegt daran, dass nicht nur der Kreditbetrag, die Laufzeit sowie das Eigenkapital Einfluss auf den Zinssatz haben, sondern auch die Bonität des Kreditnehmers. Hierzu gehören meist die Schufa-Auskunft, das Einkommen und alle weiteren Schulden.

2. Wann ist ein Darlehensrechner sinnvoll?

icon_FAQsIm Grunde kann man sagen, dass ein Darlehensrechner sinnvoll wird, wenn man einen Kredit bzw. ein Darlehen aufnehmen möchte. Schließlich gibt es viele Banken und Kreditinstitute, die Bankdarlehen anbieten. Ein Bankdarlehen Vergleich 2018 zeigt die  günstigsten Möglichkeiten an. So gibt es auch viele verschiedene Konditionen und Kreditangebote, die man vergleichen kann. Ein Darlehensrechner ist hier hilfreich, um herauszufinden, welcher Kredit am besten zu der eigenen momentanen Situation passt.

Online Darlehensrechner

Ein Darlehensrechner kann zum Beispiel beim Vergleichen von Baufinanzierungen hilfreich sein

Beispielsweise gibt es einen Darlehensrechner für den Hauskauf, der selbstverständlich dann genutzt werden kann, sobald eine Immobilie gekauft oder gekauft werden soll. Hier nimmt man meist ein sogenanntes Hypothekendarlehen auf, durch das man sich die Immobilie finanzieren kann. Allein in diesem Bereich gibt es viele verschiedene Angebote, die man leicht mit einem Darlehensrechner im Überblick behalten kann.

3. Vergleichen mit dem Online Darlehensrechner leicht gemacht

icon_daumen_hochDass ein Vergleich an sich teilweise nicht ganz einfach ist, ist vermutlich jedem klar, der schon einmal von Bank zu Bank gegangen ist und sich dort die Angebote eingeholt ist. Denn hier kann man schnell den Überblick verlieren. Um sich den Gang zu den Bankfilialen zu sparen, gibt es die einfache Möglichkeit des Online Darlehensrechners. Durch diesen kann man online und ganz bequem von zu Hause aus verschiedene Angebote miteinander vergleichen.

Denn es gibt diverse Angebote von verschiedenen Banken und Kreditinstitute, die in einem Vergleich gut zusammengefasst werden. Wie bereits beschrieben, muss man hier lediglich einige Angaben machen, sodass man innerhalb kürzester Zeit die passenden Anbieter inkl. derer Angebote einsehen kann. Dies bietet die Vorteile der Zeitersparnis und der objektiven Sicht.

Günstige Kredite durch Online Darlehensrechner finden ganz einfach möglich

Zu hohe Kosten vermeiden – ein Online Darlehensrechner führt zu günstigen Kreditangeboten

Ein weiterer Vorteil des Darlehensrechners ist, dass keine oder nur sehr wenige Daten angegeben werden müssen. Dennoch kann man sich dadurch einen kleinen Überblick verschaffen, sodass man hinterher weiß, wie viel man ungefähr zahlen müsste.

Beachten sollte man hierbei jedoch auch, dass wahrscheinlich kein Online Darlehensrechner alle Banken anzeigen wird. So hat auch unser Online Kreditrechner lediglich 35 Anbieter zur Auswahl.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich

4. Ist ein Darlehensrechner kostenlos?

icon_gebuehrenDarlehensrechner werden in verschiedenen Formen angeboten. So gibt es einerseits die Online Darlehensrechner und andererseits die Download Versionen. Bei den Online Darlehensrechner handelt es sich meist um Tools, die danach, genau wie unser Kreditrechner, einen Vergleich anzeigen. Bei Download Versionen sieht man hingegen meist die Tilgungen für die jeweiligen Monate. Hier hat man also schon einen konkreten Kredit erhalten und möchte wissen, wie die Tilgungen zu zahlen sind. Beide Versionen sind jedoch in der Regel kostenlos für jedermann verfügbar.

5. Sollzins & effektiver Jahreszins: Wo liegt der Unterschied?

icon_vorlage_musterDen Unterschied zwischen dem Sollzins und dem effektiven Jahreszins zu kennen, ist sehr wichtig, da man nur so die Gesamtkosten im Überblick behalten kann. Dabei ist der Sollzins, der früher Nominalzins genannt wurde, der Darlehenszins. Das heißt, hier werden keine weiteren Kosten mitberechnet.

Der effektive Jahreszins zeigt hingegen nicht nur den Darlehenszins an, sondern gibt auch an, welche weiteren Gebühren anfallen. Dies können zum Beispiel die Bearbeitungs- oder Vermittlungsgebühren sein. Doch auch zusätzliche Kosten für Zahlungen sind hier enthalten. Dabei ist die Angabe des effektiven Jahreszinssatzes für Banken eine Pflicht, die durch das Gesetz vorgeschrieben ist. Denn durch den effektiven Jahreszins können Kunden besser vergleichen und wissen so genau, welche Kosten im Jahr anfallen werden.

Jedoch muss auch erwähnt werden, dass längst nicht alle Kosten im effektiven Jahreszinssatz enthalten sind. So sind hiervon beispielsweise die Extrakosten für Sondertilgungen bzw. für die vorzeitige Ablösung des Kredits enthalten, sofern die Bank für vorzeitige Rückzahlungen Gebühren berechnet. Dazu sind auch die Kosten für die Restschuldversicherung, die Kontoführungsgebühren sowie die Schätzkosten nicht im effektiven Jahreszins enthalten. Darüber hinaus müssen die Bereitstellungszinsen, die beispielsweise bei einem Forward Darlehen anfallen, separat gerechnet werden.

6. Das Fazit: Ein guter Überblick dank des Darlehensrechners

icon_FazitZum Schluss unseres Ratgebers können wir schließlich sagen, dass man durch den Darlehensrechner einen guten Überblick erhalten kann, der beim Vergleichen der verschiedenen Kreditangebote hilfreich sein kann. Dabei ist es wichtig, vorab sein Eigenkapital und den Unterschied zwischen dem Sollzins sowie dem effektiven Jahreszins zu kennen. Denn nur so kann man durch einen Darlehenszinsen Vergleich die günstigsten Angebote herausfiltern. Wichtig ist dies dabei nicht nur beim Ratenkredit, sondern auch bei der Immobilienfinanzierung. Daher gibt es unter anderem auch Darlehensrechner mit Hauskauf. Hierbei werden die verschiedenen Hypothekendarlehen verglichen, sodass man möglichst gute Konditionen erhält. Diesen Rechner kann man selbstverständlich auch verwenden, wenn man eine Immobilie baut.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich


Summary
Reviewed Item
Online Darlehensrechner für Hauskauf, Renovierung & Co.
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.