Kredit für Landwirtschaft: 3 Tipps für einen attraktiven Kredit als Landwirt

Kredit für LandwirtschaftLandwirte sind für unsere Gesellschaft unersetzlich: Ihre Arbeit versorgt uns mit Getreide, Gemüse und Obst sowie mit Fleisch und Milchprodukten. Der Großteil unserer Nahrung stammt demnach von den Feldern, Ställen und Weiden der hiesigen Landwirte – doch leider werden die Landwirte selbst kaum ausreichend für ihre anstrengende und schwierige Arbeit entlohnt, was sich auch durch eine geringe Bereitschaft zur Kreditvergabe der Banken deutlich macht. Da jedoch der Verdienst des Landwirts durch schlechte Ernten schwanken kann und da auch die landwirtschaftlichen Geräte, die für den Anbau und die Ernte benötigt werden, nicht gerade günstig sind, sind Landwirte nicht selten auf Kredite von Banken angewiesen. Wie erhält man also einen Kredit für Landwirtschaft und welche Alternativen bestehen dafür? Diesen Fragen sind wir hier auf den Grund gegangen!

Alle Fakten zum Ratgeber „Kredit für Landwirtschaft“ im Überblick:

  • Aufgrund von schwankenden Einkünften werden Landwirte bei der Kreditvergabe häufig übergangen
  • Trotzdem sind gerade Landwirte häufig auf Kredite angewiesen
  • Spezielle Angebote mancher Banken und Fördermittel ermöglichen die Inanspruchnahme eines Kredits
  • Auch Kredite von privat sind eventuell eine empfehlenswerte Alternative zum Bankenkredit
  • Ein Anbietervergleich gibt diesbezüglich Aufschluss

Wie bekommt man einen Kredit für Landwirtschaft? Wir verraten es!

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Warum gestaltet sich die Kreditbeantragung für Landwirte so schwierig?
  • 2. Kredit für Landwirtschaft: Alternativen zum Bankenkredit
  • 3. Die 3 wichtigsten Tipps für einen Kredit für Landwirte im Überblick
  • 4. Wie wichtig ist ein Anbietervergleich für die Landwirte wirklich?
  • 5. Fazit: Auch als Landwirt kann man einen Kredit erhalten

1. Warum gestaltet sich die Kreditbeantragung für Landwirte so schwierig?

icon_ZielgruppeWer einen Kredit für Unternehmer [Kredit für Unternehmer] oder einen Kredit für kinderreiche Familien [Kredit für kinderreiche Familien] in Anspruch nehmen möchte, der hat mit denselben Problemen zu kämpfen, wie ein Landwirt, der ein Darlehen beantragen möchte: Aufgrund von geringen und/oder schwankenden Einkünften ist das Risiko eines Zahlungsausfalls auch bei Landwirten sehr hoch – und darüber sind sich auch die Banken bewusst, weshalb diese in der Regel von der Bewilligung eines Kreditantrags absehen, wenn es sich beim Antragsteller um einen Landwirt handelt.

Teilweise werden dabei auch Ausnahmen gemacht, sofern der Antragsteller beispielsweise durch eine anderweitige Beschäftigung zusätzliche Einkünfte erzielt oder wenn der Ehepartner über ein stabiles Einkommen verfügt. Teilweise existieren darüber hinaus auch spezielle Angebote, die ausschließlich auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Landwirten ausgelegt sind – diese sind allerdings bislang eher die Ausnahme. Gerade, da Landwirte in der Regel nicht nur ein schwankendes Einkommen vorweisen, sondern meist auch verhältnismäßig hohe Kredite für den Kauf von neuen Maschinen oder Grundflächen benötigen, sind sie bei Banken keine gern gesehenen Kunden.

Landwirte haben mit denselben Nachteilen zu kämpfen, mit denen auch Unternehmer und kinderreiche Familien bei der Beantragung eines Kredits vertraut sind: Da sie ein geringes und/oder schwankendes Einkommen vorweisen, gehen die Banken von einem hohen Risiko eines Zahlungsausfalles aus. Aus diesem Grund werden Kredite für Landwirtschaft nur selten von Banken bewilligt.

2. Kredit für Landwirtschaft: Alternativen zum Bankenkredit

icon_kuendigungDa ein normaler Ratenkredit für Landwirte nur selten bewilligt wird, müssen diese sich gegebenenfalls nach Alternativen umsehen. In erster Linie empfehlen sich hierfür spezielle Kreditangebote, die ausschließlich auf die Anforderungen und Voraussetzungen von Landwirten ausgelegt sind. Beispielsweise kann man mit dem DKB Kredit Erfahrungen mit solchen Angeboten sammeln oder man wendet sich an die Rentenbank, die ebenfalls finanzielle Förderungen für Landwirte anbietet.

Neben einem Bankenkredit gehören auch für Landwirte Kredite von Privat zu den empfehlenswerten Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten. Möchte man mit Portalen wie auxmoney Kredit Erfahrungen sammeln oder sich über Lendico einen Kredit von Privat beantragen, sollte man hier den Verwendungszweck des Kredites möglichst genau und ansprechend beschreiben, um zahlreiche Privatanleger dazu zu bewegen, Geld in den Kredit des Antragstellers zu investieren. Diese profitieren dabei von einer Verzinsung ihrer Investition, deren Höhe von der Risikoklasse abhängig ist, in die das Projekt eingestuft wird. Für den Antragsteller fallen die Zinsen dabei in der Regel niedriger aus als beim regulären Bankenkredit.

Neben Ersparnissen und finanzieller Unterstützung durch Verwandte und Freunde gehören selbstverständlich auch noch Förderprogramme der Gemeinden oder Länder zu den Möglichkeiten für Landwirte, an ein Darlehen zu gelangen. Hierüber kann man sich entweder im Gemeindebüro oder im World Wide Web erkundigen.

Neben einem herkömmlichen Ratenkredit bei der Hausbank kann man sich auch spezielle Angebote für Landwirte zunutze machen, die von Instituten wie der DKB oder der Rentenbank zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus gehören auch für Landwirte Kredite von Privat zu den empfehlenswerten Alternativen zum Bankenkredit, ebenso wie Förderungen der Kommunen oder des Landes.

Kredit für Landwirtschaft bzw. Konten für Landwirte bei der DKB

Anbieter wie die DKB stellen teilweise spezielle Angebote für Landwirte zur Verfügung

3. Die 3 wichtigsten Tipps für einen Kredit für Landwirte im Überblick

icon_VerbrauchertippsUnabhängig davon, wo der Landwirt seinen Kredit herbekommt, sollte er drei wichtige Tipps beachten, um das Beste aus seinem Darlehen herauszuholen und davon im Alltag nicht benachteiligt zu werden. Diese Tipps verraten wir hier:

1. Ein Anbietervergleich ist beim Kreditantrag von größter Bedeutung
Auch um einen Kredit für Landwirtschaft zu erhalten, sollte man im Vorfeld unbedingt einen umfassenden Anbietervergleich durchführen. Auf diese Weise stellt man sicher, nicht nur ein landwirtschaftsfreundliches Kreditinstitut auszuwählen, sondern bei der Inanspruchnahme eines Kredits auch von den niedrigsten Zinsen zu profitieren. Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehört dabei, dass der Kunde selbst genau weiß, welche Kriterien sein Kreditinstitut erfüllen sollte.

2. Sicherheiten überzeugen Banken von der Kreditvergabe
Sofern es für den Landwirt nicht mit einem allzu hohen Risiko verbunden ist, sollte er beim Kreditantrag Maschinen oder Grundflächen als Sicherheit bieten. Auch die zusätzliche Unterschrift des Ehepartners kann bei der Beantragung von Vorteil sein, sofern dieser ein stabiles Einkommen mitbringt, mit dem im Zweifelsfall die Kreditraten gedeckt werden können.

3. Flexibilität ist stets von Vorteil
Auch für Landwirte gilt: Die Kreditkonditionen sollten insgesamt so flexibel wie möglich ausfallen. Entscheidet man sich für eine lange Laufzeit mit niedrigen monatlichen Raten kann man auch in Dürreperioden die Raten in der Regel decken – hierbei müssen allerdings die zusätzlichen Zinsen beachtet werden, die mit einer langen Laufzeit einhergehen. Sofern man schließlich eine erfolgreiche Saison verbuchen konnte, sollte man auch Sonderzahlungen vornehmen können, die dabei helfen, die Kredit Tilgung zu beschleunigen.

Unsere Tipps zeigen, dass auch für die Beantragung eines Kredits für Landwirte ein Anbietervergleich von besonders großer Bedeutung ist. Darüber hinaus lohnen sich teilweise auch die Hinterlegung von Sicherheiten sowie das Vorhandensein eines Mitdarlehensnehmers, der ein stabiles Einkommen vorweist. Zu guter Letzt darf auch für Landwirte ein hohes Maß an Flexibilität bei der Kreditvergabe nicht fehlen, um Sonderzahlungen nach einer erfolgreichen Saison zu ermöglichen.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

4. Wie wichtig ist ein Anbietervergleich für die Landwirte wirklich?

icon_VergleichEin Kreditkonditionen Vergleich lohnt sich nicht nur für Privatkunden, sondern auch für Landwirte. Der Grund dafür ist simpel: Der Vergleich hilft dabei, Anbieter zu finden, die nicht nur attraktive Zinsen bieten, sondern der darüber hinaus auch den individuellen Anforderungen des Kunden entspricht. Aus diesem Grund gibt es grundsätzlich keinen perfekten Anbieter – immerhin hat jeder potenzielle Kunde andere Vorstellungen davon, wie sein Kredit auszusehen hat und welche Services, Zusatzangebot und Konditionen ihm dabei von besonderer Bedeutung sind.

Für den eigentlichen Vergleich stehen den potenziellen Kunden im World Wide Web verschiedene Online Darlehensrechner zur Verfügung und auch hier auf Onlinekredite.org haben wir einen Überblick über die beliebtesten Anbieter und die dazugehörigen Testberichte zusammengestellt. Die wichtigste Voraussetzung für den eigentlichen Anbietervergleich ist dabei, dass der Kunde selbst genau weiß, wie die Konditionen und Services seines Kreditinstituts aussehen sollen. Dementsprechend sollte im Vorfeld die Höhe des Darlehens, die Höhe der monatlichen Raten und die Laufzeit festgelegt werden. Daraus errechnet sich schließlich ziemlich schnell die maximale Höhe der Zinsen, die für den Anbietervergleich von besonders großer Bedeutung ist. Kann man darüber hinaus auch zuvor festlegen, ob Zusatzangebote wie Versicherungen vorhanden sein sollten und wie flexibel die Tilgung des Kredits vonstattengehen soll, steht dem Anbietervergleich grundsätzlich nichts mehr im Wege.

Ein Anbietervergleich ist für potenzielle Kreditnehmer von großer Bedeutung, da er dabei hilft, die besten Konditionen und Services für den persönlichen Kredit in Anspruch zu nehmen. Voraussetzung für einen erfolgreichen Vergleich ist allerdings, dass der Kunde genau weiß, welche Konditionen und Services sein Kredit mitbringen soll.

Ein Teil der Angebote für Landwirte der Rentenbank

Auch die Rentenbank fördert Landwirte durch finanzielle Unterstützung

5. Fazit: Auch als Landwirt kann man einen Kredit erhalten

icon_FazitAbschließend können wir festhalten, dass ein Kredit für Landwirtschaft keine Unmöglichkeit sein muss. Landwirte, die ein Darlehen in Anspruch nehmen möchten, um sich neue Maschinen oder Grundflächen zu leisten, können hierfür neben den regulären Bankkrediten auch spezielle Kreditangebote für Landwirte, Kredite von Privat und Förderungen des Staates oder der Kommunen in Anspruch nehmen.

Da ein landwirtschaftlicher Betrieb mit schwankenden Einkünften einhergeht, sollte der Antragsteller allerdings auch einige Sicherheiten bieten oder einen Ehepartner mit stabilem Einkommen als Mitantragsteller vorweisen können, um seine Chancen auf einen Kredit zu erhöhen. Auch ein Anbietervergleich darf darüber hinaus nicht fehlen, wenn man nicht nur die besten Konditionen, sondern auch die besten Services für den Landwirtschafts-Kredit in Anspruch nehmen möchte.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern