Kredit für den Online Shop – so finanzieren Sie Ihr Online-Business

Kredit Tilgung

Kredit für Online Shop als Sprungschanze, um mit dem eigenen Business den großen Durchbruch zu schaffen: Ja, das geht, aber auch ja, da gibt es einiges zu beachten. Grundsätzlich kann jeder einen Online Shop eröffnen und jeder Online Shop kann ein Erfolg oder Flop werden – vollkommen egal, in welcher Branche er angesiedelt ist. Reichen die eigenen finanziellen Mittel für die Finanzierung des Online-Business nicht aus, gibt es zwei Möglichkeiten. Geld wird durch Investoren bereitgestellt suchen, die im Gegenzug ein Mitspracherecht erhalten. Die zweite Möglichkeit, sich einen zusätzlichen Kapitalbedarf zu beschaffen, ist der Kredit. Möchte der Gründer einen Kredit nutzen, bietet sich ein Online Kredit als perfekte Option an. Weniger infrage kommt der klassische Bankkredit, da Existenzgründer für Banken als zu risikoreich gelten. Bund und Länder bieten jungen Gründern unterschiedliche Fördermittel (Darlehen, Zuschüsse, Bürgschaften) an, die Finanzierungen kleiner und mittlerer Projekte sicherstellen können.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Die eigene Unabhängigkeit durch Internetverkäufe
  • 2. Breite Varianz von Online Shops
  • 3. Aufbau eines Online Shops
    • 3.1 Aus- und Umbau des Online Shops
  • 4. Chancen und Risiken eines Kredits für den Online Shop
  • 5. Welche Möglichkeiten gibt es für Online-Kredite?
  • 6. Onlineshop Gründung durch Förderkredit
  • 7. Risiken und Voraussetzungen
  • 8. Welche Unterlagen für einen Kredit für Selbstständige benötigt werden
  • 9. Fazit: Kredit für Online-Shop – Finanzierung mit Online-Kredit für Selbstständige

1. Die eigene Unabhängigkeit durch Internetverkäufe

Jeder hat schon mal den Traum gehegt, sich von Arbeitgebern und anderen Verpflichtungen unabhängig zu machen, sein eigenes Ding durchzuziehen, der eigene Chef zu sein und niemandem Rechenschaft zu schulden. Dieser Traum ist nicht nur nachvollziehbar, er ist heute mehr denn je realistisch. Durch das Internet verbreiten sich nicht nur Katzenbilder, sondern es eröffnet uns vollkommen neue Möglichkeiten der Selbstständigkeit und Selbstvermarktung. Ein Online Shop ist schnell eingerichtet und die volle Kontrolle liegt beim Inhaber. Die Vorteile eines solchen Internetladens liegen auf der Hand:

  • Keine Mietkosten für Verkaufsfläche und somit kein großes Risiko von Ladenhütern
  • Hohe Variabilität des Sortiments, neue Produkte sind schnell integriert und durch die Startseite sichtbar
  • Alles aus einer Hand, keine Mitarbeiter, die sich um Regale und Kassen kümmern müssen und keine teuren Provisionen an weitere Händler
  • Keine Mindestgröße, schon kleine Sortimente oder einfach der Verkauf von als Hobby erstellten Produkten ist möglich

Das sind starke Gründe, auch bei einer vergleichsweise kleinen Geschäftsidee den Schritt in die Unabhängigkeit zu wagen. Denn die Risiken sind vergleichsweise gering. Dennoch ist die Einrichtung eines Online Shops natürlich nicht kostenlos möglich. Diverse Gebühren, Arbeitsschritte und weitere Kosten kommen auf den frischgebackenen Unternehmer zu. Ein Kredit für den Online Shop hilft hierbei, einen soliden Finanzplan aufzustellen und den Traum der Unabhängigkeit wahr werden zu lassen.

2. Breite Varianz von Online Shops

Doch für welche Branchen eignen sich Internetgeschäfte eigentlich besonders? Eigentlich ist das weniger von der Branche abhängig, als von der Art, wie das Geschäft gedacht ist und funktioniert.

Es spielt beispielsweise keine große Rolle, ob im Laden nun Gartenzwerge oder eBooks verkauft werden sollen. Wichtig ist, der Hintergrund des Business. Nicht ausschließlich, aber besonders lohnen sich Webshops zum Beispiel für:

  • Ein handwerkliches Hobby, bei dem regelmäßig ähnliche Produkte erstellt werden,
  • Eine Nische im Import von Produkten,
  • Komplett neue Produkte, die der Markt so noch nicht kennt,
  • Geistige Produkte, die der Shop-Betreiber erstellt.

3. Aufbau eines Online Shops

Wenn der Entschluss zur Gründung eines Online Shops steht, wird es konkret. Die Eröffnung sollte dabei nicht leichtfertig erfolgen, da zwar ein Internetverkauf immer noch einfacher eingerichtet werden kann, als ein herkömmliches Geschäft – aber trotzdem auch viel Planung und eine stabile Finanzierung benötigt. Kosten, die mit einem Onlineshop auf den Gründer zukommen, sind unter anderem:

  • Gebühren für die Registrierung eines Gewerbes und behördliche Genehmigungen
  • Miete für Serverkapazitäten und die Domain
  • Einrichtungskosten für einen Webdesigner und Texter
  • Kosten für Materialien und Produkte

Wie jeder andere Verkauf ist der Betrieb eines Online Shops ein Gewerbe und muss entsprechend genehmigt und angemeldet werden. Liegen alle Dokumente vor und werden alle Fristen eingehalten, ist das kein größeres Problem, kostet aber Gebühren und Bearbeitungszeit.

Neben den Behördengängen muss das Herzstück des Shops vor dem Verkaufsstart natürlich noch eingerichtet werden: die Webseite. Diese ist Verkaufsfläche, Werbeträger und Schaufenster in einem. Alles was der Kunde vom Laden zu sehen bekommen wird, ist diese Webseite. Entsprechend wäre sie die falsche Stelle, um zu sparen. Professionelle Webentwickler sind nicht billig, ihr Geld aber wert und werden den Umsatz des Shops im Vergleich zu einer amateurhaft zusammen gekleisterten Webseite deutlich steigern. Nicht minder wichtig sind gute Texte, die ansprechend und seriös die Produkte im Shop beschreiben und vermarkten. Texte selbst zu verfassen ist ein Talent, das zwar erlernbar ist, aber lange Lernzeiten mit sich zieht. Externe Texter zu beauftragen kann sich somit ebenfalls positiv auf den Erfolg des Internetshops auswirken.

Sind alle Vorbereitungen getroffen, fehlt eigentlich nur noch eines: Produkte zum Verkauf. Diese sind dann logischerweise ein weiterer entscheidender Finanzaspekt in der Eröffnung eines Online Shops. Insgesamt kommen also einige Kosten zusammen, die als Investition zu sehen sind und sich auszahlen können. Ein Kredit für Online Shop als spezielles Kreditprodukt ist hier eine interessante Option, die Kosten im ersten Moment zu stemmen.

Durch einen Kreditvergleich können Interessenten oftmals deutlich günstigere Zinsen erhalten

Durch einen Kreditvergleich können Interessenten oftmals deutlich günstigere Zinsen erhalten

3.1 Aus- und Umbau des Online Shops

Der eigene Online Shop muss zwar nicht gleich das nächste Amazon werden, einen gewissen Grunderfolg sollte er dennoch erzielen. Als Hobbyprojekt sollte sich der Laden zumindest selbst tragen. Als Businessoption hingegen sollte er deutliche Gewinne erzielen. Eine Umstrukturierung hilft dabei, den Shop zu optimieren und vom Sorgenkind zum Durchstarter zu transferieren. Abgesehen von finanziellen Aspekten kann aber auch ein Richtungswechsel in den Produkten aus eigenem Interesse sinnvoll sein.

Ein anderer Anlass zur Veränderung wäre der Ausbau des Ladens. Jedes gut laufende Geschäft möchte irgendwann einmal wachsen und entweder mehr vom Gleichen oder zusätzlich etwas Neues bieten.

Aus- oder Umbau des Shops lassen sich sehr gut finanziell planen und damit auch gut über ein Darlehen finanzieren. Grundsätzlich sind die anfallenden Kosten hierbei die gleichen, wie bei der Shoperöffnung. Behördliche Genehmigungen fallen bei gleicher Branche immerhin weg. Webmaster und Texter werden aber wieder sehr wichtig, da eine Shoperweiterung im Kern eine Erweiterung der Webseite ist. Im Falle eines Umbaus sieht das nicht anders aus.

Ideal wäre es, wenn der Webentwickler, der die Seite aufgebaut hat, diese nun auch umbaut, da er sich in seinem eigenen System selbst am besten zu Recht findet. Was noch fehlt sind dann die Kosten für neue Materialien und Produkte. Die Umstrukturierung ist insgesamt genauso gut planbar, wie die Eröffnung, insbesondere finanziell. Somit kann bei fehlender Liquidität ein Kredit für Online Shop und Erweiterung eine große Unterstützung sein, mit dem eigenen Projekt den nächsten Schritt zu gehen.

4. Chancen und Risiken eines Kredits für den Online Shop

Die Vorteile eines Onlineshops sind zur Genüge beschrieben. Nachteile gibt es eigentlich kaum. Aber wie sieht es aus mit der Finanzierung über einen Kredit, egal ob Neugründung, Aus- oder Umbau? Dass Kredite immer Chancen und Risiken bieten, liegt auf der Hand. Wie sieht das konkret für Online Shops aus?

Die Chancen, den eigenen Shop über einen Kredit zu finanzieren, liegen insbesondere darin, ohne viel Zeitverlust das eigene Projekt realisieren zu können. Ein Geschäft wirft, wenn es gut durchdacht wurde, Gewinne ab. Diese Gewinne können ohne Probleme genug abwerfen, um den aufgenommenen Kredit mit Leichtigkeit zu tilgen. Ohne diese Gewinne würde es ungleich länger dauern, genug Geld zu ersparen, um den Laden zu eröffnen. Der Online Shop, der über einen Kredit gegründet wurde, kann sich somit theoretisch gesehen von der Gründung an selbst finanzieren.

Ein weiterer Vorteil liegt in dem Zwang, eine klare Planung vorzulegen. Wer einen Kredit aufnehmen möchte, muss wissen, wie viel Geld er benötigt, wie er das Geld zurückzahlen kann und wie lange das alles dauert. Außerdem wird er dazu neigen, nicht mehr Kapital als nötig zu investieren und im Zweifel erst mal klein anzufangen. Schließlich ist niemand gerne mit einer hohen Summe verschuldet. Eine Kreditaufnahme kann dadurch zu mehr Bodenständigkeit verhelfen.

Hinzu kommt, dass der Kreditinteressent bei der Bank vorsprechen muss, sein Konzept darlegt und direkt jemanden überzeugen muss, der wertvolles Feedback geben kann. Dadurch wird die eigene Idee nochmal auf einer ganz neuen Ebene durchdacht und verfeinert. Die Zwänge von Planung und Struktur, die ein Darlehen mit sich bringen, sind also durchaus hilfreich bei der Realisierung eines solchen Vorhabens.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

5. Welche Möglichkeiten gibt es für Online-Kredite?

Online-Kredite bieten viele Vorteile und sie sind über verschiedene Onlineangebote wie Direktbanken, Kreditplattformen oder Fördermittelbanken erhältlich. Beim Online-Kredit dauert die Beantragung nur wenige Minuten und sie verläuft vergleichsweise unkompliziert. Ein weiteres Plus ist, dass Kredit bereits kleine Beträge über die Onlineplattform  finanziert werden können. Bekanntlich hält sich der Bearbeitungsaufwand bei einem Online Kredit in Grenzen, was sich auf die Kosten zum Vorteil der Kreditnehmer auswirkt.

Zu den möglichen Angeboten für Existenzgründer, Selbstständige und Unternehmer gehören:

  • Bereits Selbstständige und Unternehmen können beispielsweise eine kurzfristige Kreditlinie von bis 100.000 Euro (Laufzeit 12 Monate) bei iwoca erhalten.
  • Die Kreditplattform stellt Gründern und Selbstständigen einen Kredit von bis 25.000 Euro und maximal 60 Monaten Laufzeit bereit.
  • Bis zu 150.000 Euro Online-Kredit können bei Funding Circle von kleinen und mittelständischen Unternehmen beantragt werden.
  • Bei der TARGOBANK gibt es einen speziellen Kredit für Selbstständige mit Laufzeiten bis 84 Monate und Kreditsummen ab 1.500 bis 35.000 Euro.

6. Onlineshop Gründung durch Förderkredit

Der Bund sowie die Bundesländer offerieren Existenzgründern oder Unternehmen spezielle Förderprogramme. Vergeben werden die Förderungen beispielsweise in Form von Darlehen, Zuschüssen oder Bürgschaften vergeben werden. Für jedes Förderprogramm gilt eine eigene Richtlinie beispielsweise  für den Kreis der Berechtigten, die Darlehenshöhe oder die  Antragstellung. Entsprechende Infos gibt es auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und (www.foerderdatenbank.de).

Der ERP Gründerkredit StartGeld ermöglicht Darlehen bis maximal 100.000 Euro. Bei einem kleinen Kapitalbedarf können finanzielle Mittel über den Mikrokreditfonds erhalten werden. Hier werden Vorhaben gefördert, deren Kreditbedarf bis zu 20.000 Euro beträgt. Es werden sehr kleine Kredite vergeben, da es keine Untergrenze gibt.

7. Risiken und Voraussetzungen

Die Risiken einer Kreditfinanzierung für den Online Shop liegen vor allem banal in der Verschuldung selbst. Ein Geschäft zu eröffnen ist immer ein Risiko in sich, auch die beste Idee kann scheitern. Gar nicht unbedingt, weil die Idee an und für sich der Realität des Marktes nicht standhielt, sondern wenn Zeit oder Marketing falsch gewählt waren. Gerade der erste Versuch eines Shops kann viel mit falschen Annahmen einhergehen und damit scheitern. Auch ein Beratungsgespräch bei einer Bank kann das nicht immer verhindern. Führt der Internetvertrieb dann Verluste, müssen diese aus eigener Tasche oder mit den Sicherheiten beglichen werden. Der Verlust wiegt somit deutlich größer.

Allerdings ist dies auch nur dann der Fall, wenn der Kredit zu hoch angelegt war oder nicht gut genug gegenfinanziert wurde. Grundsätzlich sollte bei einer Kreditaufnahme ein zukünftiges Einkommen gesichert sein, damit dieser in jedem Fall beglichen werden kann. Dann sinkt selbst bei Totalverlust durch den Online Shop auch das Risiko, deutliche Lebenseinbußen hinnehmen zu müssen. Gute Planung kann also das Risiko nicht komplett ausschalten, aber doch zumindest deutlich minimieren.

Ob gut geplant oder nicht, bestimmte Voraussetzungen muss der Kreditnehmer in jedem Fall erfüllen, um überhaupt einen Kredit bekommen zu können:

  • Er muss einen Businessplan vorlegen können, in dem Kosten, Dauern, Risiken und Prognosen seines Geschäfts ausgelistet sind.
  • Eine gute Bonität zu haben, ist Grundbedingung. Nicht jeder Kreditgeber nimmt die Schufa als Grundlage, doch unbezahlte Rechnungen, keine feste Lebenslage und ein hohes Alter können die Chancen auf einen Kredit senken.
  • Abgesehen vom Online Shop sollte der Antragsteller über anderes Einkommen verfügen, mit dem der Kredit zur Not abgezahlt werden kann.
  • Grundbesitz oder andere Sicherheiten helfen, ein Darlehen gegenüber der Bank abzusichern und sind ein starkes Argument für die Bank, einem Antrag stattzugeben.
Auch für einen Online-Shop findet sich bei der ING-DiBa ein passendes Produkt

Auch für einen Online-Shop findet sich bei der ING-DiBa ein passendes Produkt

8. Welche Unterlagen für einen Kredit für Selbstständige benötigt werden

Je nach Anbieter werden unterschiedliche Unterlagen benötigt. Für einen Online-Kredit bei einer Direktbank sind das in der Regel folgende Unterlagen:

  • Notwendig ist ein allgemeiner Nachweis über den Start der Selbstständigkeit. Gewerbetreibenden legen eine Gewerbeanmeldung oder einen Handelsregisterauszug vor. Freiberufler müssen den Nachweis des Finanzamts zur Festlegung der Steuernummer beibringen.
  • Aktueller Einkommenssteuerbescheid.
  • Aktueller Einkommenssteuervorauszahlungsbescheid.
  • Kontoauszug / Online-Banking Ausdruck über die Zahlung der Einkommenssteuervorauszahlung.

9. Fazit: Kredit für Online-Shop – Finanzierung mit Online-Kredit für Selbstständige

Für einen Kredit für einen Online Shop können zahlreiche und unterschiedliche Kreditangebote genutzt werden. Jeder Gründer sollte zunächst versuchen, von seiner Hausbank einen Kredit für Online Shop zu erhalten. Dieses Kreditangebot bietet eine gute Basis zum Vergleichen alternativer Angebote.

Grundvoraussetzungen für einen Kredit sind nicht nur eine gute Planung und eine ausgereifte Idee mit Umsetzungsplan. Auch eine solide finanzielle Situation, idealerweise durch ein festes Einkommen in einem Arbeitgeberverhältnis definiert, sind Bedingung, damit die Bank an die Sinnhaftigkeit des Kredits glaubt. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, steht einer Kreditaufnahme und damit der Finanzierung des eigenen Online Shops nichts mehr im Wege.

Gründer können ihren Kreditgebern meist nicht die Sicherheiten fester regelmäßiger Einkommen bieten. Kreditplattformen (wie bspw. Compeon) und Fördermittelbanken können in diesem Fall geeignete Ansprechpartner sein. Grundsätzlich gilt auch beim Darlehen für den Online-Shop: Je besser die Bonität, desto günstiger der Kredit! Bei bonitätsunabhängigen Zinsen reicht für eine positive Entscheidung eine allgemein gute Kreditwürdigkeit aus. In jedem Fall ist ein Kredit Vergleich zu empfehlen.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern