Schränken befristete Arbeitsverträge die Kreditwürdigkeit ein?

Kredit oder DebitkarteJa, das tun sie. Doch es ist trotzdem möglich Kredite zu bekommen. Hier müssen eben die Kreditkonditionen zu den Lebensumständen passen. Ist dies nicht der Fall, gibt es auch noch weitere Alternativen, um sich auch für mittel- oder langfristige Kredite qualifizieren zu können. Doch wieso beeinflusst ein Arbeitsvertrag die Kreditwürdigkeit?

 

Alle Fakten zum Ratgeber „Kredite bei befristetem Arbeitsvertrag“ im Überblick:

  • In Deutschland unterscheidet man zwischen befristeten Verträgen ohne und mit Sachgrund.
  • Befristete Verträge ohne Sachgrund dürfen nicht länger als zwei Jahre bestehen.
  • Befristete Verträge mit Sachgrund können theoretisch endlos verlängert werden, solange kein Missbrauch vorliegt.
  • Alternative Kreditanbieter sind private Kreditgeber, der Arbeitgeber oder Kredite mit Bürgschaften.

Doch was für Möglichkeiten stecken hinter den Angeboten für Kredite bei befristetem Arbeitsvertrag? Unser Ratgeber zum Thema Kredit bei befristetem Arbeitsvertrag verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Gesetzeslage zu befristeten Arbeitsverträgen in Deutschland
  • 2. Kurzfristige Bankkredite
  • 3. Alternativen zu Bankkrediten
  • 4. Das Fazit: Die Vergabe von Krediten ist prinzipiell möglich

1. Gesetzeslage zu befristeten Arbeitsverträgen in Deutschland

icon_RegulierungIm deutschen Arbeitsrecht wird in befristete Arbeitsverträge mit und ohne Sachgrund unterschieden. Widmen wir uns zunächst dem allgemein am bekanntesten Befristungsverhältnis ohne Sachgrund. Die folgenden Ausführungen beruhen auf dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge, kurz TzBfG, welches 23 Paragraphen umfasst.

Diese fanden in den letzten Jahren immer größere Beliebtheit. Hiernach werden neue Mitarbeiter zunächst nur mit befristeten Arbeitsverträgen ausgestattet. Dies dient dem Zweck einander kennenzulernen und im Arbeitsverhältnis die Grenzen abzustecken. Offizieller Grund ist die Flexibilität für den Arbeitgeber. Gerade kleine Unternehmen können so bei Personalbedarfsschwankungen schneller reagieren und haben weniger hohe gebundene Kosten, die im Notfall nicht schnell genug reduziert werden könnten.

In der Praxis sieht es derzeit so aus, dass kaum ein Arbeitgeber die sprichwörtliche „Katze im Sack“ kauft und sein gegenüber zumeist einer zweijährigen Probephase unterzieht. Da die Probezeit nicht länger als sechs Monate betragen darf, werden die Regulierungen zu befristeten Verträgen ohne Sachgrund für diese Zwecke ausgereizt. Prinzipiell dürfen Arbeitnehmer für maximal zwei Jahre ohne Sachgrund befristet werden. Innerhalb dieses Zeitrahmens darf es nur zu drei aufeinander folgenden Arbeitsverträgen ohne Sachgrund kommen. Bei vorherigen befristeten Verträgen darf keine befristete Anstellung ohne Sachgrund folgen.

Probezeiten und Befristungen ohne Sachgrund in den ersten zwei Arbeitsjahren

Die ersten zwei Jahre in einem neuen Job

Ausnahmen bestehen nur, wenn der Arbeitnehmer zum Zeitpunkt des ersten Vertrages bereits über 52 Jahre alt ist und aus einer Langzeitarbeitslosigkeit kommt. Mit dieser Regelung soll älteren Arbeitslosen der Rückweg in die Erwerbstätigkeit erleichtert werden. Die maximale Dauer beträgt hier fünf Jahre. (§ 14 Abs. 3 Satz 1 TzBfG)

Befristete Verträge mit Sachgrund dürfen hingegen über einen längeren Zeitraum abgeschlossen werden. Hier kann man auch von sogenannten Kettenverträgen sprechen, da es bei berechtigten Sachgründen keinerlei Grenzen gibt. Allerdings ist der Gesetzesgeber gewillt den Rechtsmissbrauch dieser Kettenverträge auszuschließen. Als Indiz dieses Missbrauchs werden sechs aufeinanderfolgende befristete Verträge innerhalb von vier Jahren gesehen. Ausgeschlossen von dieser Regelung sind die Bereiche Kunst, Wissenschaft und Presse.

Endet das befristete Arbeitsverhältnis – ob mit oder ohne Sachgrund – und der Arbeitnehmer erscheint ohne neuen Vertragsabschluss wie gewohnt zur Arbeit, beginnt in dem Moment ein unbefristeter Arbeitsvertrag, in dem der Arbeitgeber die Anwesenheit duldet – egal ob bewusst oder unbewusst.

In Deutschland unterscheidet man in Befristungen mit und ohne Sachgrund. Befristungen mit Sachgrund können für maximale zwei Jahre, ohne Sachgrund auch für länger erfolgen.

2. Kurzfristige Bankkredite

icon_gebuehrenNachdem die Hintergründe einer befristeten Beschäftigung erläutert sind, ist vermutlich auch nachvollziehbar, weshalb hier die Vergabe von Krediten schwierig ist. Der potenzielle Kreditnehmer steht –auf Deutsch gesagt – ganz oben auf der Abschussliste. Bei etwaigen betriebswirtschaftlichen oder auch zwischenmenschlichen Problemen wird er als erster die Segel streichen müssen. Daher ist ein Kreditvertrag ein riskantes Geschäft, solange die Laufzeiten länger als die Laufzeiten der Kredite andauern.

Kurzfristige Kredite können für den Kauf von Möbelstücken, Urlaubsreisen oder für die Nachzahlung von Nebenkostenabrechnungen aufgenommen werden. Solange es sich um Beträge um die 2.000 Euro bewegt, liegen sie je nach Verdienst währen der befristeten Beschäftigung im Rahmen des finanzierbaren.

Doch auch befristete Verträge können Probezeiten beinhalten. Während dieser Zeit, sind die meisten Kreditgeber selbst bei kurzfristigen Kleinkrediten zögerlich. Gerade bei Kettenverträgen sind Probezeiten eher unüblich und sollten mit Hilfe eines Rechtsanwalts für Arbeitsrecht hinterfragt werden.

Auch für eine Bank ist entscheidend aus welchem Grund der Vertrag nur befristet ist. Handelt es sich um eine zweckgebundene Befristung, zum Beispiel ein Projekt, kann die Befristung über einen Zeitraum von mehreren Jahren angelegt sein. Hier hilft eine schriftliche Stellungnahme des Vorgesetzten, um die Genehmigung eines mittelfristigen Kredits genehmigt zu bekommen.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich

3. Alternativen zu Bankkrediten

icon_KonditionenNatürlich gibt es reichlich Alternativen zu Bankkrediten. Allerdings sollte man hier nicht allzu viel Hoffnung hineinlegen. Generell gehen alle Kreditinstitute ähnlich vor und prüfen den potenziellen Schuldner auf seine Kreditwürdigkeit. Ist eine sichere Einkommensquelle nicht gegeben, werden die meisten Institute einen langfristigen Kreditvertrag ablehnen. Auch zum Schutz des Schuldners.

Zu den modernen Formen der Finanzdienstleister zählt das Social Lending. Hier machen private Kreditgeber sich die Vorteile des World Wide Web zu Nutze. Auf Online-Plattformen können Kreditnehmer ihre Situation schildern, inklusive Einkommensverhältnisse und Verwendungszweck, und erhalten daraufhin Angebot von Kreditgebern. Aufgrund des direkten Vergleichs sind die Zinsen relativ niedrig und bewegen sich im Bereich der marktüblichen Zinsen.

Das Kreditgeschäft mit Bürgen ist schon so alt, wie das Kreditgeschäft selber. Allerdings sollte man sich hier im Vorfeld bewusst sein, dass je nach Kredithöhe auch der Bürge im schlimmsten Fall Haus und Hof verlieren kann. Daher sollte man bei der Beurteilung seiner eigenen Situation die rosarote Brille absetzen und Selbstkritik üben.

Und selbst, wenn ein Bürge bereit steht, ist das keine Garantie für die Gewährung eines Kredits. Auch Kreditinstitute haben eine gewisse Sorgfaltspflicht und lehnen Kredite bei utopischen Vorstellungen auch trotz Bürgen ab. Erst recht, wenn sich herausstellt, dass dessen Existenz bei Zahlungsunfähigkeit durch den Schuldner ernsthaft bedroht wird.

Eine weitere Geldquelle sind Private Kreditgeber, wenn möglich aus dem eigenen sozialen Umfeld. Sie kennen den Schuldner und können sich ein Urteil über dessen Kreditwürdigkeit aus einem anderen Blickwinkel erlauben. Sie wissen, ob es sich bei dem Schuldner eher um einen sich selbst überschätzenden „Schwätzer“ oder um einen zurückhaltenden und bedachten Typ handelt.

Diese Alternative bietet sich erst recht an, wenn der Kredit den Gläubiger nicht belastet. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn es mal zu Rückzahlungsausfällen kommt. Hat der Gläubiger sich das Geld hingegen selber vom Mund abgespart, muss auch hier genau überlegt werden, ob die Beziehung der Belastung im Falle eines Zahlungsausfalls standhält.

Der Arbeitgeberkredit kann bei kleinen Krediten auch in Betracht gezogen werden. Immerhin besteht während der angegebenen Frist ein rechtsgültiger Vertrag. Der Arbeitgeber weiß genau, dass er das Gehalt zu zahlen hat und ist damit seine eigene Sicherheit. Hier gilt es jedoch alle Regulierungen zu beachten, um nicht in steuerrechtliche Schwierigkeiten zu geraten.

Alternative Kreditgeber zu Bankkrediten

Alternativen bei befristeten Anstellungen

Nähere Informationen zu dem Thema finden Sie in den Ratgebern: „Kredit mit Bürgen: Eine beliebte aber riskante Finanzierung“, „Kredit vom Arbeitgeber: Der Chef, ihr Gläubiger und Förderer“ oder „Private Kreditgeber: Letzte Chance oder bessere Konditionen?“.

4. Das Fazit: Die Vergabe von Krediten ist prinzipiell möglich

icon_FazitDie Vergabe von Krediten ist prinzipiell auch während eines befristeten Arbeitsvertrages möglich. Hier werden Banken allerdings nur solche Kredite genehmigen, deren Laufzeiten innerhalb des Arbeitsverhältnisses enden.

Für größere und damit zumeist mittel- bis langfristige Kredite muss sich Hilfe von anderer Seite geholt werden. Doch auch hier überprüfen die meisten Kreditgeber die Kreditwürdigkeit. Auch gilt es zu beachten, dass alle Alternativen ihre Vor- und Nachteile aufweisen.

Je tiefer es in das soziale Umfeld hineingeht, umso größer ist die Verantwortung für andere. Nicht jeder kann mit dem entgegengebrachten Vertrauen und der damit einhergehenden Verantwortung umgehen.

vergleichJetzt direkt zum Kredit Vergleich


Summary
Reviewed Item
Kredit mit befristetem Arbeitsvertrag: Die Konditionen!
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.