Kredite von Privatpersonen als Alternative zur Hausbank

Das Scoring bei der Schufa ist entscheidend

Es muss nicht die vergessene Rechnung sein, die Sie im Ansehen bei der Schufa sinken lässt. Der Score wird anhand verschiedener statistischer Werte errechnet, welche nicht unbedingt mit Ihrer Zahlungskraft zusammenhängen. Sinkt Ihr Score zu weit ab, beispielsweise durch häufige berufliche Umzüge oder mehrere Kleinkredite innerhalb kurzer Zeit, bekommen Sie bei vielen Banken keinen Cent mehr. Der Schufa-Score wird von Banken leider häufig sehr hoch gewertet, obwohl er keineswegs die tatsächliche finanzielle Situation eines Kunden wiedergibt.

In dem Fall, dass Ihr Schufa-Score zu niedrig ist, können Ihnen die Kreditmarktplätze helfen, über welche Sie von zuhause aus viele Anfragen mit wenigen Klicks stellen. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, Kredite von Privatanlegern zu erhalten, obwohl die Banken Ihre Anfragen geschlossen ablehnen.

Beantragung von Krediten über Kreditmarktplätze

Im Grunde läuft der Antrag ähnlich ab, wie er es bei einer Bank tut. Sie geben Daten über Ihre persönlichen Verhältnisse, Einkünfte, Wohnsituation und vorhandenen Kredite heraus und erhalten daraufhin Angebote. Der Unterschied ist, dass Sie mit einer einzigen Eingabe Ihrer Daten sehr viele Anfragen stellen. Die besten Kreditmarkplätze aus Deutschland für Privatkredite finden Sie hier.

Meistens erhalten Sie innerhalb weniger Stunden die Antworten der Interessenten, sofern Sie den Antrag innerhalb der Geschäftszeiten stellen. Wenn Sie sich für eines der Angebote entscheiden, müssen Sie in der Regel nur den Vertrag ausdrucken, unterschreiben und an den Gläubiger zurücksenden. Welche Unterlagen (Kontoauszüge oder Lohnabrechnungen) der Geldgeber benötigt, teilt er Ihnen in seinem Schreiben mit.

Vorteile eines Kredites von Privatanlegern

Der größte Vorteil besteht darin, dass ein privater Kreditgeber andere Grundlagen voraussetzt als ein Kreditinstitut. Viele Banken lehnen Sie als Kunden bereits prinzipiell ab, wenn Ihr Schufa-Score unter 99 gesunken ist. Der Privatanleger dagegen ist sich der Tatsache bewusst, dass Sie keinen Kredit beantragen würden, wenn Sie keine Geldnot hätten und wird deutlich mehr Toleranz walten lassen.

Ein weiterer großer Vorteil bei privaten Anlegern ist, dass der neue Kredit nicht zwangsläufig in Ihrer Schufa eingetragen wird. Das entscheidet sich von Fall zu Fall, aber diese Entscheidung kann zu Ihren Gunsten ausfallen. Möglicherweise haben Sie mit Ihrem Kreditantrag Ihre Schufa ein Stück weit „bereinigt".

Die Nachteile

Es hat nicht nur Vorteile, die Banken bei Ihrem Kreditantrag zu meiden. Auch diese Münze hat leider zwei Seiten.

So sind Kredite von Privatpersonen in der Regel um mehrere Prozentpunkte teurer, als es bei Kreditinstituten der Fall wäre. Damit sichern diese sich gegen das Risiko ab, welches sie dadurch tragen, dass sie Kredite an Risikokunden herausgeben.

Ein weiteres schwieriges Thema ist die Absicherung gegen Tod, Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit. Während die Ratenschutzversicherungen von der Bank meist standardmäßig mit angeboten werden, wird der private Geldgeber keine Versicherung in der Hinterhand haben. Sie haben selbstverständlich die Option, sich nach einer separaten Versicherung umzusehen.

Ein Nachteil, welcher Sie eventuell überhaupt nicht betrifft, ist die maximale Kreditsumme. Verfügen Sie und Ihr Ehepartner über ein durchschnittliches Einkommen, können Sie bei einer Bank durchaus sechsstellig Beträge erhalten. Besonders beim Hauskauf sind derartige Summen nicht unüblich.
Bei Privatanlegern ist die Summe jedoch deutlich niedriger gedeckelt. Meistens können hier maximal 25.000 EUR beantragt werden. Woran das liegt, sollte Ihnen schnell klar werden, wenn Sie sich die folgende Frage stellen: Würden Sie einer Person einen sechsstelligen Betrag leihen, wenn Sie diese noch nie persönlich getroffen haben?