Der Sinn oder Unsinn einer Kreditversicherung

KreditversicherungKreditversicherungen, die den Lieferantenkredit meinen, sind nicht nur sinnvoll, sonder absolut empfehlenswert. Sie schützen den Lieferanten vor Zahlungsausfällen und können drohende Insolvenzen abwenden. Die Kreditversicherung für private Kreditnehmer in jungen Jahren ist hingegen nicht zu empfehlen. Da gibt es andere Möglichkeiten, die mehr Sinn ergeben.

Alle Fakten zum Ratgeber „Kreditversicherung“ im Überblick:

  • Lieferantenkredite werden dem Kunden von einem Unternehmen gewährt.
  • Kreditversicherungen schützen den Unternehmer bei Zahlungsausfällen durch den Kunden.
  • Kreditversicherungen für Privatpersonen können durch alternative Sicherungen eingespart werden.

Doch was für Möglichkeiten stecken hinter einer Kreditversicherung? Unser Ratgeber zum Thema Kreditversicherung verrät es!

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Was ist ein Lieferantenkredit?
  • 2. Was ist eine Kreditversicherung?
  • 3.Die Kreditversicherung für Privatpersonen
  • 4. Das Fazit: Eine Kreditversicherung für Unternehmen ist sinnvoll

1. Was ist ein Lieferantenkredit?

icon_FAQsLieferantenkredite sind Kredite, die Lieferanten ihren Kunden gewähren. Diese werden in der Buchhaltung und „Verbindlichkeiten“ ausgewiesen. Die durch die verzögerte Zahlung entstehende Zinsbelastung wird bereits im Vorfeld auf die Ware aufgerechnet.

Um das zu veranschaulichen wird der Sachverhalt an einem einfachen Beispiel erklärt:

Ein Schreiner fertigt einen Tisch an. Dafür hat er im Vorfeld bereits Material gekauft und steckt nun seine Arbeitskraft und –zeit hinein. Der Wert des Tisches wird nun mit 80 Euro für die hochwertigen Materialien, 4 Euro für Verbrauchsmaterialien und mit einem Stundenlohn von 33 Euro berechnet. Der Bau des Tisches hat einen Tag, also 8 Stunden gedauert.

Es ergibt sich eine Summe von: 80 € + 4 € + 33 € x 8 h = 348 €

Er verkauft den Tisch für 382,80 Euro an einen Kunden. Die Ware verlässt das Unternehmen es geht allerdings noch kein Geld auf die Konten ein. Das fehlende Geld wird in den „Verbindlichkeiten“ gutgeschrieben. Es handelt sich im übertragenen Sinn um einen Kredit. Der Preis für diesen Kredit ist die Differenz zwischen Fertigungs- und Verkaufskosten. In diesem Fall 34,80 Euro, welches einen Zinssatz von 10 Prozent ergibt.

Im Zuge dessen gewähren die meisten Lieferanten Skonto für die Zahlung innerhalbe eines bestimmten Zeitraums. Die Skonti können gestaffelt werden, sodass zum Beispiel 1 Prozent Skonto bei Zahlungen innerhalb von 30 Tagen, 2 Prozent Skonto bei der Zahlung innerhalb von 14 Tagen und 4 Prozent bei der Zahlung innerhalb von einer Woche gewährt werden.

Das hat für die Lieferanten den Vorteil, dass einige Kunden den Rabatt gerne mitnehmen und tatsächlich früher zahlen. So können die Lieferanten mit dem Geld weiterarbeiten und neue Materialien kaufen oder die Einnahmen gewinnbringend anlegen.

Um einen Lieferantenkredit zu umgehen, setzen einige Lieferanten auf Vorkasse. So gehen sie weniger Risiko in Bezug auf Zahlungsverzögerungen oder Zahlungsausfall ein. Andererseits kann es bei Reklamationen zu Mehraufwand führen. Bei zahlungswilligen Stammkunden wird auf solche Bedingungen meistens verzichtet.

Nichtbezahlte Rechnungen verursachen jährlich enorme Schäden und führen bei einigen kleinen Unternehmen zu unverschuldeten Insolvenzen. Daher ist die Sicherung von Lieferantenkredite besonders wichtig. Versicherungen fangen so die Schäden im Falle von Forderungsausfällen auf und bewahren den Unternehmer vor drohender Insolvenz.

2. Was ist eine Kreditversicherung?

icon_VerbrauchertippsKreditversicherungen sollen den Unternehmer vor genau diesem Risiko schützen. Sie setzen an dem Punkt an, wo die Ware bereits beim Kunden, aber das Geld noch nicht im Unternehmen ist.

In der Praxis kann das dann folgendermaßen ablaufen:

Ein Unternehmen stellt einem Kunden, welches auch ein Unternehmen sein kann, die bestellte Ware in Rechnung. Vor dem Versand der Ware lässt das Unternehmen bei dem Kreditversicherer prüfen, ob der Kunde genügend Bonitäten aufweist um eine Kreditversicherung zu erhalten. Ist dies nicht der Fall, kann die Ware nur gegen Vorkasse oder Barzahlung ausgeliefert werden.

Die Überprüfung der Kunden kann folgendermaßen erfolgen:

Börsennotierte Unternehmen oder auch Aktiengesellschaften müssen ihre Jahresabschlüsse offen legen. Hier kann das Kreditinstitut bereits Tendenzen hinsichtlich der Bonität erkennen. Ratingagenturen interessieren sich ebenfalls ab einer gewissen Größe für Unternehmen, ebenso wie die lokale und nationale Presse.

Zahlungsstörungen können auch von anderen Lieferanten gemeldet werden. Des Weiteren werden auch gerne Informationen über die Außendienstmitarbeiter bestimmter Unternehmen eingeholt. Unternehmen können sich auch von den Kreditprüfern zertifizieren lassen.

Kreditversicherer leben also von der Marktbeobachtung und einer guten Kontaktpflege zu den Unternehmen. Ihre Beziehungen und Informationsbeschaffungen gewährleisten, dass nur positive geprüfte Unternehmen Ware auf Rechnung erhalten. Sollte es doch zu Zahlungsausfällen kommen, steht die Kreditversicherung dafür ein.

So ist der Unternehmer gleich mehrfach abgesichert. Zum einen wird er keine Lieferantenkredite gewähren, wenn die Bonität fragwürdig ist und zum anderen wird er bei Zahlungsausfall Entschädigungen erhalten.

Modell einer Kreditabsicherung

Funktionsweise einer Kreditabsicherung

Es gibt inzwischen allerdings verschiedenste Modelle der Kreditabsicherung. In einigen Modellen werden gegen die Zahlung des Versicherungsbeitrags alle Lieferantenkredite abgedeckt. Bei oben beschriebenem Modell werden nur die Kunden abgedeckt, die zuvor geprüft wurden. Bei dem Excess of Loss-Modell werden nur die risikoreichsten Kunden versichert.

Außerdem kann geregelt werden ab welchem Schadensfall die Versicherung greift. Dies ist ungefähr mit dem Prinzip der Voll- und Teilkasko-Versicherung eines Autos vergleichbar. Die Kreditversicherung greift erst bei Überschreitung der „Selbstbeteiligung“.

Wie genau die Kreditversicherungen aufgebaut sind, kann ein intensives Gespräch mit dem Kreditversicherer in Erfahrung bringen. Für eine Vorauswahl ist sicherlich schon die Zusendung der wichtigsten Konditionen ausreichend. Je nach Versicherungsvolumen lassen sich mit Sicherheit auch noch zusätzliche Dienstleistungen und Sicherheiten aushandeln.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern

3.Die Kreditversicherung für Privatpersonen

icon_vorlage_musterNatürlich ist es auch für private Kreditnehmer möglich sich gegen den Ausfall der eigenen Zahlungen zu versichern. Dies wird von vielen Kreditinstituten propagiert, die sich so zum einen gegen einen Zahlungsausfall durch Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung oder Tod versichern wollen und zum anderen möglichst viele Versicherungen verkaufen möchten.

Vorab kann festgehalten werden, dass eine Kreditversicherung bei jungen Kreditnehmern nicht wirklich sinnvoll ist. Jugend schützt vor Krankheit nicht. Doch gibt es im Falle des Falles noch weitere Möglichkeiten sich vor der Zahlungsunfähigkeit zu schützen.

Alternativen zu einer Kreditversicherung

Bereits gut versichert!

Wichtig ist, dass bereits im Vorfeld vereinbart wurde, dass Änderungen der Tilgungsraten möglich sind. Insbesondere bei langfristigen Immobiliendarlehen ist dieses Vorgehen vorteilhaft. So können die Zahlungen nicht nur im Falle von finanziellen Einbußen, sonder auch in Form von Gehaltserhöhungen den Gegebenheiten angepasst werden.

Inzwischen haben die Kreditinstitute den Trend zur Flexibilität erkannt und werben bereits mit Slogans, wie „Der Kredit, der sich meinem Leben anpasst.“ oder der „Wie für mich gemacht-Kredit“. Sollte es zur Langzeitarbeitslosigkeit kommen, wird eine Kreditversicherung nur für die Bank Vorteile einbringen. Auf Dauer lässt sich ohne geregeltes Einkommen kein Wohneigentum halten – selbst wenn es abbezahlt ist.

4. Das Fazit: Eine Kreditversicherung für Unternehmen ist sinnvoll

icon_FazitIn der Praxis ist eine Kreditversicherung im Sinne eines Lieferantenkredits sinnvoll für Unternehmen. Allein die Tatsache, dass die Lieferantenkredite ein größeres Volumen haben als die Bankkredite spricht für deren Notwendigkeit.

Eine Kreditversicherung besteht zwischen Lieferant und Versicherer und dient dazu die Zahlungsfähigkeit des Kunden zu beobachten. Sie dient dem Schutz vor Forderungsausfällen durch den Kunden und bewahrt den Lieferanten vor der Gefahr einer Insolvenz.

Kreditversicherungen sind jedoch nichts für private Kreditnehmer. Auch wenn sie prinzipiell in die Situation kommen können zahlungsunfähig zu werden, gibt es dann bessere Alternativen, die nicht nur dem Kreditgeber, sondern auch dem Kreditnehmer entgegen kommen.

ing-dibaJetzt direkt ING-DiBa Kreditangebot anfordern


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.